WarenkorbDrucken
Falk Foundation | Dr. Falk
Sie befinden sich hier:  PatientenKrankheiten und TherapieChronisch entzündliche Darmerkrankungen
Nähere Informationen

Colitis ulcerosa

Morbus Crohn

Mikroskopische Kolitis


Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Unter dem Begriff „chronisch entzündliche Darmerkrankungen“ (CED) werden insbesondere die Colitis ulcerosa und der Morbus Crohn zusammengefasst. Seit kurzem wird auch die mikroskopische Kolitis (unterschieden werden die kollagene und lymphozytäre Kolitis) zu den CED gezählt.Die genaue Krankheitsursache wird bisher nicht im Detail verstanden. Entscheidend jedoch ist, dass verschiedene Faktoren bei der Krankheitsentstehung zusammenwirken. Im Vordergrund steht eine Störung der Barrierefunktion der Darmschleimhaut so dass aus dem Magen-Darm-Trakt vermehrt unerwünschte Stoffe des Darminhalts in die Darmschleimhaut eindringen können. Als natürliche Reaktion des Körpers wird darauf hin eine Entzündung und eine Abwehrreaktion des Immunsystems ausgelöst. Psychische Faktoren wie z.B. Stress oder ähnliches können bestehende Beschwerden verstärken oder einen Krankheitsschub begünstigen, sie sind aber nach heutigem Kenntnisstand nicht ursächlich an der Krankheitsentstehung als solche beteiligt.

 


Patienten für laufende Studie zu MORBUS CROHN gesucht!

Klinische Studie zur Beurteilung eines neuen, sich in der Erprobung befindlichen biologischen Medikaments. Der Name der Studie ist TRUST-2, was für „TRichUris Suis ova Trial“ steht.

Mehr als 200 Patienten mit MORBUS CROHN haben das sich in der Erprobung befindende Studienmedikament bisher in klinischen Studien eingenommen.

Die Studien zeigen eine Abnahme der Krankheitsaktivität und in der Mehrzahl der Fälle wurde Remission (beschwerdefreie Phase) erzielt. Die bisher beobachteten Nebenwirkungen betrafen zumeist den Verdauungstrakt.